Das pennale Säbelfechten

Es gibt noch eine Tradition die wir hochhalten. Wir sind eine schlagende Schülerverbindung, das bedeutet, daß alle unsere Mitglieder das Säbelfechten erlernen und auch bei einem Fechtkampf, der bei uns Mensur genannt wird zeigen, was Sie können.

 
Eine Mensur wird unter genauen Regeln ausgetragen. Bevor man das erste mal auf Mensur steigt erlernen wir jedoch mehrere Semester die Kunst den Säbel zu führen.

 

Wir fechten mit stumpfen Säbeln wobei nur der Oberkörper Trefferfläche ist.Die meisten Körperstellen sind jedoch mit einem entsprechenden Schutz ausgestattet. Beim Säbelfechten ist der Kopf, genauso wie der Arm geschützt um gröbere Verletzungen auszuschließen.

 

Wichtig ist, dass niemals "gegen", sondern immer "mit" jemandem gefochten wird. Es geht nicht darum, einen Gegner zu besiegen und damit zu gewinnen - es geht "nur" darum, sich selbst zu überwinden und seine bestmögliche Leistung zu zeigen.

Warum wir fechten

Bei den vielen Übungsstunden wachsen wir zusammen. Die Mensur selbst ist ein Zeichen dafür, dass jemand wirklich bereit ist sich für uns einzusetzen. Diese Tradition verbindet bei uns Jung und Alt seit dem Jahre 1880.

 

Hast du Interesse an dieser sportlichen und geistigen Herausforderung? Dann schreib uns doch oder schau einfach mal vorbei und lass es Dir zeigen!

Interesse?

Schreib uns doch

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.